Treppenlifte – eine Lösung, wenn’s Steigen schwer fällt

Treppenlift als Hilfe im Alltag
Immer mehr Menschen in Deutschland erreichen ein hohes Alter. Mit dem Alter kommen nicht nur Lebenserfahrung und Weisheit, sondern auch körperliche Gebrechen und Schwäche. Das, was einem Menschen noch vor zehn Jahr leicht fiel, wird plötzlich mühsam. Treppen zu Hause können so zu unüberwindbaren Hürden werden.

Hier ist der Treppenlift eine bewährte Lösung und eine unabdingbare Hilfe im Alltag.

Bei einem Treppenlift wird im Haus nur wenig baulich verändert, und so kann ein alternder Mensch noch lange Jahre in seinem geliebten Haus weiter leben und seine Mobilität bewahren.

Arten der Treppenlifte
Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Treppenliften: einerseits sind es mobile Systeme wie Treppenraupe für einen Rollstuhl oder ein Treppensteiger-Rollstuhl. Mobile Systeme sind modifizierte Rollstühle oder Erweiterungen für diese.

Andererseits gibt es „echte“ Treppenlifte als fest installierte Mechanismen: hier unterscheidet man zwischen Sitzlift-Führungssystemen (ein Stuhl-Lift) und einem Plattformlift, der für einen Rollstuhl geeignet ist.

Interessantes