Künstlerfarben

 
Aquarellfarben sind im Grunde simple Leimfarben, die eine besonders angenehme cremige Konsistenz aufweisen und eine hohe Lichtechtheit besitzen. Durch ihre Konsistenz verlaufen sie nicht so leicht und lassen sich deswegen sehr gut verarbeiten.  Das macht sie sowohl bei Anfängern als auch bei Fortgeschrittenen besonders beliebt. Die kompliziertere Alternative zu den Aquarellfarben sind Ölfarben. Sie basieren auf Öl und müssen vor der Verarbeitung immer erst noch mit Terpentin oder einem anderen ähnlichen Lösemittel gelöst werden. Ölfarben benötigen zudem eine lange Trocknungszeit, die mitunter mehrere Wochen bis Monate betragen kann. Das hängt davon ab, wie viele Schichten der Künstler übereinander aufträgt. Desweiteren gibt es auch noch Acrylfarben, die gerne von Anfängern verwendet werden, da sie sich gut eignen, um einen Einstieg in die Malerei zu bekommen. Acrylfarben basieren auf Kunststoffdispersionen und können mit Wasser verdünnt werden. Sie lassen sich einfach verarbeiten und trocknen schnell. Sie sind bequem zu bestellen bei www.malspass24.com. Gleichzeitig besitzen sie kräftig leuchtende und vielfältige Farben.

Interessantes